Aktuelles

edit
update
x
geschrieben am 09.02.2019 um 13:10 Uhr
Willkürliche Verurteilung des kollegen Wang in der V.R. China
Mit dem Deutschen Anwaltverein bin ich entsetzt über die Verurteilung des chinesischen Menschenrechtsanwalts Wang Quanzhang wegen angeblicher „Untergrabung der Staatsgewalt“ zu vier Jahren und sechs Monaten Gefängnis [https://www.zeit.de/politik/ausland/2019-01/tianjin-buergerrechtsanwalt-china-viereinhalb-jahre-haft]. Der friedliche Einsatz für Menschenrechte und die Verteidigung von Menschenrechtsaktivistinnen und -aktivisten darf nicht unter Strafe gestellt werden. Beobachter sahen bei dem Verfahren wesentliche rechtstaatliche Verfahrensgrundsätze verletzt (insbes. Öffentlichkeit des Verfahrens und Zugang zu einem unabhängigen Anwalt seiner Wahl). Die freie Berufsausübung bleibt ein Gut, das gar nicht hoch genug geschätzt werden kann und universal eingefordert werden muss.
edit
update
x
geschrieben am 19.08.2018 um 13:47 Uhr
24.08.2018 deutschland-Tour Passiert die Kanzlei: Kanzlei nachmittags geschlossen
Am 24.08.2018 ist die Deutschland Tour [https://www.deutschland-tour.com/de/home.html] Gast in Trier. Auf insgesamt 21 Kilometern werden 132 Profiradler nachmittags auch an meiner Kanzlei vorbeifahren. Deshalb ist die Kanzlei nachmittags für den Publikumsverkehr nicht erreichbar und geschlossen. Alternative Termine können gerne telefonisch ausgemacht werden.
update
x
geschrieben am 21.04.2017 um 17:53 Uhr
Deutsche Anwälte unterstützen türkische juristen
Der Deutsche Anwaltverein und der Deutsche Richterbund haben ein Hilfsportal für türkische Juristen gestartet. Die Internetseite [www.turkish-law-colleagues.de]/bietet Anwälten und Richtern, die nach dem Referendum aus politischen Gründen die Türkei verlassen wollen, erste Kontakte zu deutschen Kollegen. Ziel ist es, den türkischen Kolleginnen und Kollegen ein erster Ansprechpartner zu sein. Schon unmittelbar nach Bekanntgabe gegenüber den türkischen Kolleginnen und Kollegen gab es gestern direkt eine e-mail eines Kollegen aus Istanbul: „Thanks a lot for your such a brillant initiative. This is what exactly we need to solidare with the ones who might need. We are very much proud of you, our colleagues.”
update
x
geschrieben am 27.10.2016 um 15:49 Uhr
Contra Rechtsextremismus: Eine Stiftung des Deutschen Anwaltvereins – Spenden leicht gemacht
Die DAV-Stiftung übernimmt die Kosten für Rechtsberatung und Rechtsvertretung von Opfern politisch motivierter Gewalttaten, sofern sie bedürftig sind. Damit wird sichergestellt, dass die Opfer in ihrer psychischen Notlage schnell und ohne bürokratische Hürden den notwendigen Rechtsrat und -beistand erhalten. Die Stiftung ist auf Unterstützung angewiesen. Auf der Homepage des DAV wurde ein benutzerfreundliches Online-Spendenformular [www.faz.de], das schnelles und bequemes Spenden ermöglicht, zugleich aber auch höchste Datensicherheit garantiert. Weitere Informationen über die Arbeit der DAV-Stiftung finden Sie hier [www.ensch-media.de], das schnelles und bequemes Spenden ermöglicht, zugleich aber auch höchste Datensicherheit garantiert. Weitere Informationen über die Arbeit der DAV-Stiftung finden Sie hier [anwaltverein.de/de/stiftung-contra-rechtsextremismus].